Logo der Universität Wien

KFK Controlling - Übersicht

  • Eine Kurzpräsentation der KFK Controlling finden Sie hier.
  • Bitte beachten Sie die Einstiegsvoraussetzungen.

Ziel der Kernfachkombination (KFK) Controlling ist es, Studierenden theoretisches und praktisches Wissen im Bereich des Controlling sowie der internen Unternehmensrechnung und -steuerung zu vermitteln. Da quantitative Methoden die Grundlage für viele Kurse bilden, wird entsprechendes Vorwissen und Interesse daran vorausgesetzt. Aufgrund der wachsenden Verbreitung von Controllingaufgaben in Unternehmen, bietet eine Spezialisierung in diesem Bereich später entsprechend gute Berufschancen und Möglichkeiten. Untersuchungen zeigen, dass die Berufschancen für Controller außerdem nicht sehr stark von konjunkturellen Schwankungen abhängig sind. Vielmehr werden gerade in Krisenzeiten Controller verstärkt gesucht. Zusätzlich sind Controlling-Kenntnisse nicht nur für "Controlling-Spezialisten" von Bedeutung, sondern bilden den Basisbaustein für viele Steuerungs- und Managementaufgaben in Unternehmen sowie für Beratungstätigkeiten.


 

Modul 1: Basics

Im Rahmen dieses Basismoduls werden die wesentlichen Konzepte und Instrumente des Controlling, der Unternehmensrechnung und -steuerung vorgestellt.

  • In Spreadsheet Accounting werden die verschiedenen Systeme der Kostenrechnung, (Plan-)Bilanzen, Gewinn und Verlustrechnungen sowie Kapitalflussrechnungen vorwiegend mit Hilfe von MS-Excel-basierten Aufgaben erarbeitet. Dabei steht der integrative Charakter sowie das Zusammenwirken der Instrumente zur Unternehmenssteuerung im Vordergrund.
  • In Instrumente des Controlling werden mit Hilfe von Theorieblöcken, Fallstudien und Aufgaben wesentliche in der Praxis angewandte Instrumente des Controlling vorgestellt. Beispiele hierfür sind Abweichungsanalysen, Preiskalkulationen, Planungs- sowie Steuerungsrechnungen.

 

Achtung: Das positiv abgeschlossene Modul 1 ist Voraussetzung für den Besuch der weiteren Module 2, 3 und 4a.


 

Modul 2: Unternehmensbeurteilung und -steuerung

Im Mittelpunkt dieses Moduls steht die Frage, wie Wert in Unternehmen generiert wird. 

  • Im Rahmen der Lehrveranstaltung Abschlussanalyse und Unternehmensbewertung (Fachbereich für Externes Rechnungswesen) wird diese Frage aus der externen Sicht beantwortet. Dabei werden verschiedene Verfahren und Methoden zur externen Analyse des Jahresabschlusses und damit des Unternehmens vorgestellt. Allen voran werden die erlernten Instrumente kritisch betrachtet und an konkreten Fallbeispielen in Gruppenarbeiten angewandt.
  • Demgegenüber wird im Rahmen der Lehrveranstaltung Wertorientierte Unternehmenssteuerung gezeigt, wie unternehmensintern mit Hilfe von Kennzahlen- und Wertteibermodellen (wie dem Economic Value Added-Konzept von Stern Stewart, dem Economic Profit-Konzept von McKinsey, dem Cash Value Added-Verfahren der Boston Consulting Group, der Balanced Scorecard von Kaplan und Norton) Unternehmenswert generiert und entsprechende Anreize für Manager geschaffen werden können, damit dieser optimale Entscheidungen im Sinne des Unternehmens trifft.

 


 

Modul 3: Anreizsysteme

  • Wie zahlreiche Studien aus der Unternehmenspraxis zeigen, ist die richtige Ausgestaltung interner Anreiz- und Entlohnungssysteme ein entscheidender Wettbewerbsfaktor. Die Lehrveranstaltung Anreizsysteme beschäftigt sich mit der Fragestellung, wie solche Systeme ausgestaltet werden sollen. Aufbauend auf theoretischen Grundlagen der Agency-Theorie werden entsprechende Prinzipen der Anreizgestaltung aufgezeigt und diskutiert.
  • Im Seminar in Managerial Accounting werden jeweils aktuelle Themen der modernen Controlling-Forschung diskutiert. Im Rahmen des Seminars erarbeiten sich Studierende eine Forschungsfrage, die sie in ihrer Seminararbeit zu beantworten versuchen. 

 

Modul 4 (1 Modul aus 4 Wahlmöglichkeiten)

Modul 4a: Advanced Controlling (unterschiedliche LV werden je nach Anforderungen angeboten)

In diesem Modul werden vertiefende Lehrveranstaltungen, z.T. von Praktikern, im Bereich Controlling angeboten. Derzeit werden die Veranstaltungen Controlling mit SAP und Wertorientierte Corporate Governance angeboten.

  • Im Rahmen der Lehrveranstaltung Praxis des Controlling A (vormals PR Controlling mit SAP) wird gezeigt, wie mithilfe von SAP Kosten-, Ergebnis- und Marktsegmentrechungen vorgenommen werden können.
  • Im der Lehrveranstaltung Praxis des Controlling B (vormals VK Wertorientierte Corporate Governance) werden unterschiedliche wertorientierte Corporate Governance Systeme kritisch analysiert und diskutiert. Sämtliche Themen werden durch Fallstudien & Gruppenarbeiten praxisnah unterstützt.

Modul 4b: Methods in Organization Theory and Personnel Management (Angeboten von den Lehrstühlen für Internationales Personalmanagement und Organisation und Planung)

Neu: Modul 1 im Rahmen der KFK Organisation & Personal [statt bisher Organizational Decision Making]

  • VK Analytical Methods in HR & Organization (E) [statt bisher EK Spieltheorie]
  • VK Data Analysis in Organization and Personnel (E) [statt bisher VK Individual and Organizational Decision Making (E)]

Modul 4c: Creating Value (Angeboten vom Fachbereich für Finanzwirtschaft)

  • VK Valuation (E)
  • VK Corporate Restructuring

Als Voraussetzung für den Besuch dieses Moduls muss der EK Principles of Finance absolviert worden sein. 

Modul 4d: Internationale Rechnungslegung(ssysteme) (Angeboten vom Fachbereich für Externes Rechnungswesen)

  • VK Konzernrechnungslegung
  • UK Rechnungslegung nach IFRS (I) [statt bisher VK Rechnungslegung nach IAS/IFRS ]

Alle Lehrveranstaltungen können wahlweise in deutscher oder englischer Sprache belegt werden.


 

Modul 5 (1 Modul aus 3 Wahlmöglichkeiten)

Modul 5a: Betriebliche Informationssysteme (Angeboten vom Institut für Informatik und Wirtschaftsinformatik)

  • EK Integrierte betriebliche Informationssysteme
  • VK Integrierte betriebliche Informationssysteme

Modul 5b: Betriebssoziologie (Angeboten vom Institut für Wirtschaftssoziologie)

  • EK Organisations- und Betriebssoziologie
  • VK Organisations- und Betriebssoziologie

Modul 5c: Rechtliche Grundlagen des Controlling (Angeboten vom Insitut für Recht der Wirtschaft)

  • VK Rechtsfragen der Corporate Governance (4ects)
  • VK Haftung von Leitungs- und Kontrollorganen (2ects)
  • VK Öffentliche Wirtschaftsaufsicht (2ects)
  • VK Sonderfragen des Insolvenzrechts (2ects)

Bitte beachten Sie:

VK Rechtsfragen der Corporate Governance ist eine Pflichtlehrveranstaltung mit 4 ects und aus den 3 anderen Lehrveranstaltungen können Sie zwei auswählen, sodaß Sie ingesamt 8ects erreichen.


Empfehlungen bezüglich der vertiefenden Wahlmodule

  • Modul 4a und 5a
  • Modul 4b und 5b
  • Modul 4c und 5c
  • Modul 4d und 5c

Schrift:

Lehrstuhl für Controlling
Univ.-Prof. Dr. Thomas Pfeiffer
Universität Wien

Oskar-Morgenstern-Platz 1
1090 Wien
T: +43-1-4277-380 02
F: +43-1-4277-380 04
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0