Logo der Universität Wien

Abmeldung, Beurteilung, Sanktionierung bei prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen

(a) Für Studierende, die nach erfolgter Anmeldung einen Fixplatz in einer Lehrveranstaltung erhalten, gilt für die erste Lehrveranstaltungseinheit (Vorbesprechung oder erste Lehrveranstaltungsstunde) eine persönliche Anwesenheitspflicht. Studierende müssen auf den dafür vorgesehenen Teilnehmerlisten ihre Anwesenheit mir ihrer Unterschrift dokumentieren. Bei unbegründeter Verletzung der Anwesenheitspflicht können Lehrveranstaltungsleiter den Lehrveranstaltungsplatz an Studierende auf der Warteliste vergeben.

(b) Studierende können sich bei nicht geblockten Lehrveranstaltungen während der ersten 14 Tage ab Beginn der offiziellen Vorlesungszeit (i.d.R. also während der ersten beiden Lehrveranstaltungseinheiten), ohne negative Konsequenzen von Lehrveranstaltungen abmelden.

(c) Bei geblockten Lehrveranstaltungen gilt diese Regelung sinngemäß. Eine Abmeldung ohne negative Konsequenzen hat daher während der ersten beiden Lehrveranstaltungseinheiten zu erfolgen. So z.B. müsste bei einem insgesamt an 5 Tagen geblockten 2 stündigen Kurs VK Finanzwirtschaft mit insgesamt 15 mal 2 SSt = 30 Stunden die Abmeldung innerhalb der ersten 4 Stunden (= ersten beiden Einheiten) erfolgen. Findet eine Vorbesprechung statt, so gilt diese als erste Einheit.

Diese Vorgehensweise soll Studierenden, die bei prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen im Allgemeinen und Kursen mit Punktebewirtschaftung im Speziellen keinen Fixplatz erhalten haben, einen rascheren Zugang zu Lehrveranstaltungen ermöglichen.

Im Zusammenhang mit obigen Regeln ergeben sich die folgenden Konsequenzen hinsichtlich Lehrveranstaltungsbeurteilung und Sanktionierung bei Punktekursen im PISWI.

(d) Erfolgt eine Abmeldung gemäß (b) oder (c), wird keine Benotung und keine Sanktionierung bei Punktekursen im PISWI vorgenommen.

(e) Erfolgt keine Abmeldung gemäß (b) oder (c), so sind Studierende
- zu beurteilen, falls sie im Rahmen der Prüfungsimmanenz Teilleistungen (siehe unten) erbringen,
- im PISWI zu sanktionieren (Punkteabzug), falls sie im Rahmen der Prüfungsimmanenz keine Teilleistungen erbringen.

Bei prüfungsimmanenten Lehrveranstaltungen liegt eine Teilleistung vor, sobald ein Studierender gemäß (a) mit seiner Unterschrift den Antritt zur Lehrveranstaltung und damit auch zu den ihr "innewohnenden Prüfungen" bekundet. Dies ergibt sich nach Rechtsauskunft (Referat Studienrecht und Studienorganisation) in Analogie zum Antritt zu einer Prüfung. Gemäß § 10 (6) der Satzung der Universität Wien sind Prüfungen negativ zu beurteilen, wenn Studierende Prüfungen ohne wichtigen Grund abbrechen.

Quelle: Mitteilung des Studienprogrammleiters


Schrift:

Lehrstuhl für Controlling
Univ.-Prof. Dr. Thomas Pfeiffer
Universität Wien

Oskar-Morgenstern-Platz 1
1090 Wien
T: +43-1-4277-380 02
F: +43-1-4277-380 04
Universität Wien | Universitätsring 1 | 1010 Wien | T +43-1-4277-0